21.06.2013

Gründung eines Fahrgastbeirats und Anfrage zur Ohratalbahn

Antrag und Anfrage der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen

Die Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen wird in der Kreistagssitzung am kommenden Mittwoch einen Antrag zur Gründung eines Fahrgastbeirats für den Kreis Gotha einbringen, berichtet Steffen Fuchs grünes Kreistagsmitglied und stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Fahrgastbeiräte sind ein wichtiges Instrument der Fahrgastbeteiligung und –Mitgestaltung im ÖPNV und besitzen die Aufgabe, unabhängig und kompetent über den ÖPNV zu informieren, beraten und aufzuklären. In einer Zeit, in der die Forderung nach mehr Bürgerbeteiligung laut wird, setzt dieser Antrag ein Zeichen.

Bundesweit existieren eine Vielzahl derartiger Beiräte – in Thüringen u.a. in Erfurt und Jena, also den beiden größten Orten der Metropolregion Mitteldeutschland in Thüringen, an die der Kreis Gotha nicht den Anschluss verlieren darf. Ziel muss es sein, den Nahverkehr im Landkreis und der Stadt Gotha mit den vorhandenen finanziellen Mitteln attraktiver zu gestalten. Der ÖPNV im Kreis Gotha besitzt viel Potential, allerdings besteht auch großer Verbesserungsbedarf. Bei dessen Umsetzung sollte auf die Erfahrungen der Nutzer und Fahrgäste zurückgegriffen werden, ist doch der ÖPNV für die Kunden da.

Wie verhängnisvoll mangelnde Kundenorientierung ist, verdeutlicht Steffen Fuchs : "Hätten wir einen solchen Fahrgastbeirat bereits vor Jahren schon gehabt, so wäre die Stilllegung der Ohratalbahn vielleicht verhindert worden. Denn so mussten wir zuschauen, wie die Angebote immer mehr zurückgefahren wurden und die Fahrgäste der Linie fernblieben."


Die Ohratalbahn wird Fuchs deshalb auch erneut mit einer Anfrage thematisieren. So möchte er wissen:

1. Liegen dem Landkreis neue Erkenntnisse zu Unternehmen vor, die an der weiteren Betreibung der Bahnstrecke Gotha-Gräfenroda interessiert sind? Wenn ja, welche?

2. Liegt zwischenzeitlich die für Juni 2013 angekündigte Studienarbeit der Gothaer Fachschule für Bau und Verkehr hinsichtlich des Alternativkonzeptes für den öffentlichen Personennahverkehr im   Südkreis vor? Wenn ja, zu welchen Ergebnissen kommt diese Studienarbeit?

3. Wie kann der Landkreis erreichen, dass ihm die regelmäßig erhobenen Daten zur Zählung der Fahrgastzahlen auf der Bahnstrecke Fröttstädt-Friedrichroda (Friedrichrodaer Bahn) durch die NVS regelmäßig vorgelegt werden?

4. Welche Möglichkeiten und Chancen sieht der Landkreis Gotha für eine Neuauflage der Betreibung der Strecke Gotha-Gräfenroda vor dem Hintergrund der in der jüngsten Vergangenheit veröffentlichten Ausführungen zu einer möglichen Kreis- und Gebietsreform, in dem Fall durch die Zusammenlegung des Landkreises Gotha und des Ilm-Kreises?

URL:http://gruene-gotha.de/aktuelles/aktuelles-single/article/gruendung_eines_fahrgastbeirats_und_anfrage_zur_ohratalbahn/