26.03.2019

Von: Auch in diesem Jahr liegt uns der Schloßpark Reinhardsbrunn am Herzen. Der Winte

Arbeitseinsatz im Schloßpark Reinhardsbrunn

Auch in diesem Jahr liegt uns der Schloßpark Reinhardsbrunn am Herzen. Der Winter mit seinem stürmischen Wetter hat seine Spuren hinterlassen. Die Wege sind von Bruchholz zu befreien und das Laub der uralten Bäume kann geräumt werden. Aufräumungsarbeiten werden den Schwerpunkt des ersten Arbeitseinsatzes sein. Vom Bürgermeister von Friedrichroda, Thomas Klöppel, kam die Initiative, die Aufräumungsarbeiten in der Stadt mit dem Arbeitseinsatz in Reinhardsbrunn zeitgleich durchzuführen. In der Tagespresse (TLZ/TA) wurde der Termin 30. März der Öffentlichkeit schon mitgeteilt. Dafür möchten wir der Redaktion unseren herzlichen Dank mitteilen. Wir bitten die Mitstreiter/Sympathisanten und alle, die sich am 30. März beteiligen wollen, Arbeitsgeräte mitbzubringen. Für Essen und Trinken wird gesorgt auh mit kleinen kulturellen Überraschungen kann gerechnet werden. Herzliche Einladung für alle, die dabei sein möchten. Hier nochmal die exakten Daten: Zeit 30. März 2019 - 9.00 Uhr, Dauer: bis ca. 15.00 Uhr. Jeder kann seine Einsatzzeit individuell festlegen und die Gemütlichkeit und der Austausch der Gedanken soll nicht zu kurz kommen. Treffpunkt: Kavaliershaus (ehemaliger Intershop). Auf euer Kommen freuen sich die Schlossfreunde&Andreas Paasche. Seit zwei Jahren wird der hintere Teil des Schlossparkes von Reinhardsbrunn nicht mehr gemäht. Den Teil des Schlossparkes um das Schloss Reinhardsbrunn wurde von den Schlossfreunden und dem Förderverein Schloss und Park Reinhardsbrunn e. V. weitestgehend ausreichend gepflegt über Arbeitseinsätze. Die Kraft ehrenamtlicher Tätigkeit ist begrenzt und die großen Flächen Richtung Krankenhaus bedürfen einer bedürfen einer professionellen Pflege durch einen Landwirt mit entsprechender Technik. Im Jahr 2017 bat ich schon einmal Landrat Konrad Gießmann um Hilfe. Ich erhielt zwar warmherzige Worte, aber keine Hilfe!! Die Bearbeitung meiner Anfrage dauert wahrscheinlich bis heute an. Sollte die Pflege der großen Flächen des Schlossparkes auch dieses Jahr scheitern, droht die Vernichtung der Frühblühervegetation. Im Schlosspark gibt es große Bestände von Krokussen, die jedes Jahr auf wunderbare Weise blühen und einem blaugewebtem Teppich gleich große Teile des Parks bedecken. Ein weitres Jahr der Nichtpflege führt zu einer Verbuschung großer Flächen und zum Untergang der Vegetation der Frühblüher. Ich möchte darauf hinweisen, dass es vor Jahren eine Lösung für die Pflege der großen Flächen schon gab. Damals unterstützte der Landkreis Gotha die Pflege mit Geldmitteln. Warum unterstützt der Landkreis seit Jahren keine Pflegemaßnahmen mehr? Warum war es damals möglich? Damals wurde der Pferdewirt Rainer Ortlepp - Reit- und Kutschtouristik/99894 Friedrichroda/Friedrichstr. 19 Telefon: 03623/200429/Handy 01723687133 mit der Pflege beauftragt. Auf Nachfrage bei Herrn Ortlepp deckten damals 1500 Euro die Kosten für Mäharbeiten. Herr Ortlepp wäre sicherlich auch bereit, bei einer Kostendeckung wieder zu übernehmen. Alternativ könnte auch der Pferdewirt Martin Steinbach/99894 Friedrichroda/Ortsteil Ernstroda/Alte Hauptstraße 14/Telefonnummer: 03623/304115 eingebunden werden. Beide Pferdewirte sind mit den Besonderheiten des Schlossparks vertraut und sehr gründlich in ihrer Arbeit. Hiermit bitte ich eindringlich, meinen Hilferuf zu erhören, damit uns auch in Zukunft der Schlosspark erhalten bleibt. Ich verbleibe mit den herzlichsten Grüßen Auch in diesem Jahr liegt uns der Schloßpark Reinhardsbrunn am Herzen. Der Winter mit seinem stürmischen Wetter hat seine Spuren hinterlassen. Die Wege sind von Bruchholz zu befreien und das Laub der uralten Bäume kann geräumt werden. Aufräumungsarbeiten werden den Schwerpunkt des ersten Arbeitseinsatzes sein. Vom Bürgermeister von Friedrichroda, Thomas Klöppel, kam die Initiative, die Aufräumungsarbeiten in der Stadt mit dem Arbeitseinsatz in Reinhardsbrunn zeitgleich durchzuführen. In der Tagespresse (TLZ/TA) wurde der Termin 30. März der Öffentlichkeit schon mitgeteilt. Dafür möchten wir der Redaktion unseren herzlichen Dank mitteilen. Wir bitten die Mitstreiter/Sympathisanten und alle, die sich am 30. März beteiligen wollen, Arbeitsgeräte mitbzubringen. Für Essen und Trinken wird gesorgt auh mit kleinen kulturellen Überraschungen kann gerechnet werden. Herzliche Einladung für alle, die dabei sein möchten. Hier nochmal die exakten Daten: Zeit 30. März 2019 - 9.00 Uhr, Dauer: bis ca. 15.00 Uhr. Jeder kann seine Einsatzzeit individuell festlegen und die Gemütlichkeit und der Austausch der Gedanken soll nicht zu kurz kommen. Treffpunkt: Kavaliershaus (ehemaliger Intershop). Auf euer Kommen freuen sich die Schlossfreunde&Andreas Paasche. Seit zwei Jahren wird der hintere Teil des Schlossparkes von Reinhardsbrunn nicht mehr gemäht. Den Teil des Schlossparkes um das Schloss Reinhardsbrunn wurde von den Schlossfreunden und dem Förderverein Schloss und Park Reinhardsbrunn e. V. weitestgehend ausreichend gepflegt über Arbeitseinsätze. Die Kraft ehrenamtlicher Tätigkeit ist begrenzt und die großen Flächen Richtung Krankenhaus bedürfen einer bedürfen einer professionellen Pflege durch einen Landwirt mit entsprechender Technik. Im Jahr 2017 bat ich schon einmal Landrat Konrad Gießmann um Hilfe. Ich erhielt zwar warmherzige Worte, aber keine Hilfe!! Die Bearbeitung meiner Anfrage dauert wahrscheinlich bis heute an. Sollte die Pflege der großen Flächen des Schlossparkes auch dieses Jahr scheitern, droht die Vernichtung der Frühblühervegetation. Im Schlosspark gibt es große Bestände von Krokussen, die jedes Jahr auf wunderbare Weise blühen und einem blaugewebtem Teppich gleich große Teile des Parks bedecken. Ein weitres Jahr der Nichtpflege führt zu einer Verbuschung großer Flächen und zum Untergang der Vegetation der Frühblüher. Ich möchte darauf hinweisen, dass es vor Jahren eine Lösung für die Pflege der großen Flächen schon gab. Damals unterstützte der Landkreis Gotha die Pflege mit Geldmitteln. Warum unterstützt der Landkreis seit Jahren keine Pflegemaßnahmen mehr? Warum war es damals möglich? Damals wurde der Pferdewirt Rainer Ortlepp - Reit- und Kutschtouristik/99894 Friedrichroda/Friedrichstr. 19 Telefon: 03623/200429/Handy 01723687133 mit der Pflege beauftragt. Auf Nachfrage bei Herrn Ortlepp deckten damals 1500 Euro die Kosten für Mäharbeiten. Herr Ortlepp wäre sicherlich auch bereit, bei einer Kostendeckung wieder zu übernehmen. Alternativ könnte auch der Pferdewirt Martin Steinbach/99894 Friedrichroda/Ortsteil Ernstroda/Alte Hauptstraße 14/Telefonnummer: 03623/304115 eingebunden werden. Beide Pferdewirte sind mit den Besonderheiten des Schlossparks vertraut und sehr gründlich in ihrer Arbeit. Hiermit bitte ich eindringlich, meinen Hilferuf zu erhören, damit uns auch in Zukunft der Schlosspark erhalten bleibt. Ich verbleibe mit den herzlichsten Grüßen Andreas Benjamin Paasche. PS: Am 15.11.2018 bei der Ehrenamtsgala in Friedrichroda habe ich mit dem jetztigen Landrat Onno Eckert üer das Thema gesprochen. Ich bat ihn eindringlich um Hilfe. . PS: Am 15.11.2018 bei der Ehrenamtsgala in Friedrichroda habe ich mit dem jetztigen Landrat Onno Eckert über das Thema gesprochen. Ich bat ihn eindringlich um Hilfe.

URL:http://gruene-gotha.de/aktuelles/aktuelles-single/article/arbeitseinsatz_im_schlosspark_reinhardsbrunn/